Finances News

ETFs für Privatanleger

ETFs für Privatanleger

ETFs sind besonders in den USA beliebt, in Europa hinken sie den klassischen Produkten jedoch noch hinterher, denn es fehlt vor allem an Wissen. ETFs lohnen sich aber auch für Privatanleger in der Schweiz.

Die Verbreitung
Die ersten ETFs wurden bereits 1993 gehandelt, zum richtigen Boom kam es aber erst 2008, als sich das in ETFs investierte Vermögen in knapp zwei Jahren verdoppelte. Heute sind über 3 Billionen Dollar weltweit in ETFs investiert. Der grösste Markt sind die USA, rund 70 Prozent der 3 Billionen Dollar stecken in ETFs aus den USA. Und obwohl auch hier Privatanleger vermehrt zu ETFs greifen, hinkt die Schweiz und ganz Europa noch hinterher. Eine Studie der ETF Ambassadors zeigt auch den Grund: Von den in der Studie befragten Schweizern gaben 30 Prozent an, dass sie nicht in ETFs investieren, weil sie sich zu wenig damit auskennen. Weitere 15 Prozent gaben sogar an, dass sie gar nicht wissen, was ein ETF überhaupt ist. Den Anlegern in der Schweiz fehlt es also an Aufklärung rund um das Thema. Es ist höchste Zeit, dies zu ändern.

Was ist ein ETF?
ETF steht für «Exchange-traded Fund». Hinter dem Begriff steckt ein passiv verwalteter Indexfonds, der wie eine Aktie an der Börse gehandelt werden kann. ETFs versuchen einen Index eins zu eins abzubilden. Die sogenannten voll replizierenden ETFs kaufen deshalb genau die Titel, welche im Index enthalten sind. Ein auf den SMI basierender ETF würde also aus Aktien derselben Unternehmen mit der gleichen Gewichtung bestehen. Da die Zusammensetzung und Gewichtung eines solchen ETFs durch den Referenzindex vorgegeben ist, ist der Verwaltungsaufwand deutlich geringer als bei einem Fond mit einer aktiven Strategie. Falls die vollständige Nachbildung eines Indizes jedoch nicht kosteneffizient ist, kann ein replizierender ETF erstellt werden, bei welchem nur ein repräsentativer Teil der Titel enthalten sind.

Die Vorteile
Die Eigenschaften von ETFs bringen einige entscheidende Vorteile mit sich, welche sie attraktiv für Privatanleger machen. Ein Vorteil ist die natürliche Diversifikation. Wer auf Einzeltitel setzt, muss viel Zeit aufwenden und ein breites Anlagewissen besitzen, um ein diversifiziertes Portfolio zu verwalten. Da ein ETF die Performance eines Indizes widerspiegelt, besteht er bereits aus verschiedenen Titeln. Wenn man also in einen ETF investiert, kauft man gewissermassen einen ganzen Korb voller Wertpapiere. Wer sich noch mehr Diversifikation wünscht, kann gleichzeitig in verschiedene ETFs und in unterschiedliche Anlageklassen investieren, denn heute sind fast alle Anlageklassen (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Währungen und sogar Immobilien) als ETF verfügbar.
ETFs gehören ausserdem zu den kosteneffizientesten Anlageinstrumenten. Durch die passive Strategie weisen sie tiefe Kosten auf, was sich wiederum positiv auf die Rendite auswirkt. Gleichzeitig zeichnet sich ein ETF durch seine hohe Liquidität aus, denn die Wertpapiere können an jedem Börsentag gehandelt werden. Es lassen sich also jederzeit Anteile verkaufen, falls eine private Investition ansteht.
Wer auf klassische Fonds setzt, weiss häufig nicht genau, auf welchen Titeln dieser beruht. Denn die Zusammensetzung des Portfolios ist ein Teil der Strategie und ist deshalb nicht zu jedem Zeitpunkt öffentlich. Bei ETFs sieht das anders aus. Den Anlegern wird die Zusammenstellung des Portfolios jederzeit offengelegt. Der Anleger ist also immer über den Inhalt, die Kosten und die Performance seiner ETFs informiert.

Die Zukunft der ETFs
Dass ETFs in Europa noch nicht so stark verbreitet sind wie in den USA, könnte sich bald ändern. Das Wissen rund um ETFs nimmt zu und Medien schenken ihnen immer mehr Aufmerksamkeit. Ausserdem profitieren ETFs klar vom Trend der Digitalisierung. Denn auch in der Schweiz ist die automatisierte Vermögensverwaltung, welche sich auf ETFs spezialisiert hat, bereits angekommen. Neue Anbieter wie True Wealth bieten Privatanlegern diversifizierte Portfolios an, welche an das eigene Risikoprofil angepasst sind. So sparen Anleger nicht nur Geld, sondern auch wertvolle Zeit.

www.truewealth.ch

Folgen Sie uns

Bleiben Sie up to date

Sie interessieren sich für den Smart Ladies’ Investment Club und möchten den SLIC Newsletter erhalten? Dann abonnieren Sie die SLIC INFOS, die vier mal im Jahr versandt werden.