Finances "Weekly Specials"

Die Uhrenumsätze ticken schneller

DR. SCILLA HUANG SUN: Die Uhrenumsätze ticken schneller

Die Geschäftsleitung der Swatch Group war an der letztwöchigen Medienkonferenz  sehr zuversichtlich. Neben den Zahlen für das Finanzjahr 2017 präsentierte die Firma ein rosiges Bild für das laufende Jahr und bestätigte das Fortsetzen der positiven Nachfragedynamik im Januar und Februar.

Swatch, der grösste Uhrenhersteller weltweit, übertraf die Erwartungen der Finanzanalysten. Das Unternehmen verzeichnete im 4. Quartal eine verbesserte Dynamik und eine sehr starke Nachfrage aus Asien. Der Uhrenabsatz zog im 4. Quartal auf +15% an, und der Hebeleffekt der Fixkosten liess den Betriebsgewinn im 2. Halbjahr 2017 um 40% steigen. Daraus resultierte eine operative Marge von 12,6% für das Gesamtjahr. In den besten Jahren lag sie bei 27%. Auch wenn diese hohe Profitabilität wohl nicht in nächster Zeit wieder erreicht wird, besteht ohne Zweifel Potenzial nach oben. Als Folge des erfolgreichen Geschäftsjahres wurde zudem eine Dividendenerhöhung um 11% angekündigt. Swatch gewann mit Marken wie Omega, Tissot und Longines Marktanteile hinzu. Die allgemeine Erholung des Uhrenabsatzes wurde bereits an der Uhrenmesse in Genf und durch unsere eigenen Analysen der Vertriebskanäle  bestätigt. Die gute Stimmung unter Konsumenten stützte ausserdem den Schmuckabsatz im 4. Quartal. Harry Winston hat sich nach Angaben des Eigentümers Swatch ausserordentlich gut entwickelt. Richemont meldete bereits vor einigen Wochen einen guten Umsatz für das vierte Quartal des letzten Jahres. In seinen Ladengeschäften verzeichnete das Unternehmen ein zweistelliges Wachstum der Endkundennachfrage – sowohl bei seinen Schmuckhäusern, d.h. Cartier und Van Cleef & Arpels, als auch bei seinen spezialisierten Uhrenherstellern, darunter Marken wie Piaget, Vacheron Constantin, Jaeger-Le-Coultre und IWC. Tiffany schliesslich veröffentlichte einen über Erwarten guten Umsatz im Weihnachtsgeschäft und in Hongkong verlief das Geschäft nach der rückläufigen Entwicklung der letzten drei Jahre endlich wieder positiv.

Die Uhrenmesse in Basel öffnet nächste Woche die Tore. Man darf auf die Stimmung in der Uhrenindustrie und natürlich auf die neuen Uhren gespannt sein.

Dr. Scilla Huang Sun

Autor(in): Dr. Scilla Huang Sun

Folgen Sie uns