Finances Reports

C, wie Corona, Crash, Chance…?

ANETTE JOSWIG: C, wie Corona, Crash, Chance…?

Ich wähle Chance.
Es ist fast unmöglich, etwas zu schreiben, was nicht schon irgendwo zu lesen ist. Dazu gesellen sich Crash-Propheten und Verschwörungstheoretiker, die ihre Botschaften schneller als das Corona-Virus vermehren und verbreiten.

Es gibt eine noch nie erlebte Dynamik in den Märkten – rauf und runter. Sogar grosskapitalisierte Titel oder auch der Ölmarkt sind ein Jojo geworden. 
Ein Zockermarkt. 

Alles was panikartig verkauft wurde, haben aber andere sicher mit Freude gekauft. Endlich.
Immer wieder hatte man ja gehört, dass seit Jahren, teils seit 2000 und 2008, hohe Cashpositionen bestehen (es ist übrigens sehr hart, so lange einer steigenden Börse zuzuschauen!! Ich hätte es nicht können).

Schon lang hätte die Börse korrigieren müssen, aber wann? Nun ist es endlich passiert. Natürlich tut es weh. Aber erinnern wir uns doch auch an die tollen Gewinne der letzten Jahre. Aktien werden aufgrund der zukünftigen Gewinne, Cash-Flows und Dividenden bewertet. Nun werden die Firmen einen unglaublichen, aber einmaligen Einbruch erleben. Für diese Prognose braucht es keinen Experten. Aber danach geht es sicher weiter und die Milliarden an Kapital werden irgendwann wieder Zuflucht suchen… in den Sachwerten, weil die Zinsen weiterhin nicht steigen und somit keine Alternative bieten können.

Darum bleibe ich gelassen und lecke meine Wunden. 
Wir haben einen noch nie erlebten weltweiten und alles umfassenden Absturz erlebt – an der Börse sowie in der realen Wirtschaft. Aber warum sollten wir nicht auch einen noch nie erlebten Anstieg «DANACH» erleben dürfen? 
Jojo geht in beide Richtungen und die Geldduschen sind voll aufgedreht.
Noch im Januar riss man sich um Aktien sogar fragwürdiger Qualität und jetzt soll plötzlich alles anders sein? Nein, jetzt kann man doch endlich beruhigter investieren und hat nicht mehr den lang erwarteten Rückschlag vor Augen.  

Darum wähle ich C wie Chance.
Halten Sie sich gut fest – wir wissen alle nicht, wann diese Achterbahnfahrt aufhört.

Autor(in): lic. oec. Anette Joswig

Folgen Sie uns