Finances Reports

W- anstatt E- ?

ANETTE JOSWIG: W- anstatt E- ?

Haben Sie noch eine Zeitung ohne Thema Klimawandel, CO2 & Co? 
Zukünftige Gewinne müssen bald nicht mehr in Franken sondern in Umweltfreundlichkeits-Token und CO2 Reduktionen ausgewiesen werden und Kantinen veranstalten Wettbewerbe, damit die Gäste bewusster konsumieren. 
Persönlich lebe ich schon mein ganzes Leben mit dem Respekt vor der Natur - schüttle aber den Kopf vor diesem Hype. Wenn es nicht anders besser wird, dann soll es aber auch so gut sein.
Als Anlegerin habe ich mir schon die Finger an alternativer Energie verbrannt und bin sehr vorsichtig. Ein kürzlich publizierter Artikel in der NZZ über Brennstoffzellen hat mich allerdings mal wieder neugierig gemacht und ich wage den Sprung ins neue Abenteuer.
Alle reden von E-Autos aber wissen, dass die Batterie das Übel ist, Gewicht und Reichweite das Problem. Auch wird erklärt, dass die Autohersteller sich auf E- stürzen, weil dort Subventionen locken. 
Schon vor 40 Jahren kam das Thema der Brennstoffzellen auf und entwickelte sich überhaupt nicht. Wasserstoff spalten sei zu kompliziert und teuer. Im NZZ Artikel wurde nun eine «zweite Chance» vorgestellt, bei der die deutsche Firma Deutz letztes Jahr eine Partnerschaft eingegangen ist. 
Deutz bezeichnet sich als weltweit führender Hersteller innovativer Antriebssysteme. Die Firma kennt sich also bestens aus und kann somit auch kombinieren und vergleichen. 
Die Aktie ist kotiert, die Bilanz ist gesund und die Bewertung ist erstaunlich tief, falls die Gewinnschätzungen nicht aus der Luft gegriffen sind. In den letzten 25 Jahren hat die Aktie ein eher trauriges Dasein gefristet… ein Hoch von 13 Euro – danach ein Tief von 1.30 Euro, dazwischen viel Fluktuation und derzeit notiert sie bei 5 Euro mit wahrscheinlicher 0.17 Euro Dividende.
Ob es eine gute Empfehlung wird kann ich leider nicht sagen. An der Börse wird täglich ge- und verkauft, vor allem von Profis. Aber nur die Zukunft weiss, wer schliesslich das Richtige gemacht hat.
Gute Fahrt!

Autor(in): lic. oec. Anette Joswig

Folgen Sie uns