Finances Reports

12 Nullen =X Billionen auf Deutsch =X trillions in English

ANETTE JOSWIG: X 000 000 000 000

12 Nullen=X Billionen auf Deutsch=X trillions in English
Irgendwie muss man sich das mal aufschreiben, durchzählen und auch übersetzen. Millionen und Milliarden liegen noch gut im Alltagswortschatz, wobei bekanntlich schon die Milliarde im Englischen «billion» heisst und ab und zu doch Verwirrung stiftet. Und in der deutschen Sprache haben wir beispielsweise auch Trillion, aber unsere hat 18 Nullen anstatt «englisch» nur 12 Nullen. 
Wir erleben derzeit eine regelrechte weltweite Gelddusche und auch hier gibt es – wie zu den schon langanhaltenden Negativzinsen & Co. - noch keine Theorie zum Geschehen. Egal, was alle Experten voraussagen: Da spricht am Schluss logischerweise das Bauchgefühl, weil die Praxis fehlt bzw. die «Empirie» (=wissenschaftliche Erkenntnis, die nicht auf theoretischer Ableitung aus abstrakten Regeln beruht, sondern auf Fakten, die aus der Erfahrung gewonnen werden).
Schon lang vertrete ich die Ansicht, dass die Finanzmärkte zu wichtig geworden sind und bei etwaiger Hysterie sicherlich gestützt würden. Nicht, weil wir vom SLIC dort investiert sind…wir sind Kanonenfutter. Das Volk und die Wirtschaft sind an den Börsen investiert – wir alle via Pensionskassen und Versicherungen. Auch wenn einige Meinungen dies nicht gern goutieren, abschätzig beurteilen und sich eine fundamentale Änderung herbeisehnen. Bis heute ist die freie Marktwirtschaft erwiesenermassen das bessere Übel.
Also wird versucht, dieses «freie» System während Krisenzeiten ein wenig zu lenken, derzeit – mal wieder - ziemlich deftig. Die Notenbanken kaufen Staats-und Unternehmensanleihen auf – teils bis auf Qualität Ramschniveau. Als man aber kürzlich lesen konnte, dass das US Fed die Kaufaktionen nicht selber durchführt, sondern damit den weltweit grössten Vermögensverwalter BlackRock Inc. beauftragt hat, verstärkte sich bei mir das Gefühl vom «Sumpf». 
Da wird Liquidität an den Finanzmärkten zur absolut notwendigen Bedingung erklärt und man vergisst die Kleinunternehmer und die vielen Konsumenten, welche gern auch mal eine Null mehr auf der Seite hätten.
Manchmal habe ich Angst, dass angesichts der vielen Nullen der Bezug zur Realität nicht mehr existiert und alles nur auf Finanzmärkte fokussiert. Reden Merkel, Lagarde, Powell und Trump von den gleichen Zahlen? Die nächste Stufe wäre 1015 – Billiarde auf Deutsch – Quadrillion auf Englisch. 
Spannnend, 101203 heisst z.B. Duzentilliarde, aber so weit sind wir noch nicht :-).
Sumpf hin oder her, wir alle stehen auch mitten drin und sollten versuchen, schuldenfrei und in Qualität zu investieren. Sachwerte d.h. vor allem Aktien, Gold, Immobilien. Damit können wir uns bestimmt gut durchwursteln.

Autor(in): lic. oec. Anette Joswig

Folgen Sie uns