Finances News

GOLD

ANETTE JOSWIG: GOLD

Am 26. September 2019 läuft offiziell das Abkommen von 22 wichtigen Zentralbanken zur Koordination von Goldverkäufen definitiv ab und wird nicht mehr verlängert, wie es seit 1999 alle fünf Jahre bis heute der Fall war.
Die SNB hatte ihre Goldreserven damals zu einem Durchschnittspreis von CHF 16'200 veräussert. 
Es fehlen knapp 10% und der Kilopreis des Goldes wird die Höchstmarke von CHF 53'000 vom Herbst 2012 erreicht haben. 
Anders als bei Aktien gehen die Meinungen über Gold als Anlage sehr stark auseinander und sind auch sehr stimmungsanfällig : Schwacher Dollar, Krise, Angst …alles Schlechte sei gut für den Goldpreis.
Manchmal stimmt es und oft stimmt es nicht. Ob es dieses Mal anders wird, kann ich leider auch nicht voraussagen. Allerdings halte ich schon seit eh und je Gold für geduldige Kunden. Es ist wie eine Versicherung, wenn «mal wieder» alles angezweifelt wird.
Folgende  Fakten sind für mich relevant: 
Seit rund 10 Jahren kaufen Zentralbanken wieder massiv Gold - China, Indien, Russland, Polen, Philippinen usw….
Der aktuelle Goldbestand weltweit hat einen Wert von rund 10'000 Mrd CHF. Die Jahresproduktion liegt bei rund 160 Mrd CHF. Das ist enorm oder nichts im Vergleich mit anderen Anlageklassen. Richtig frei handelbar ist sowieso nur ein kleiner Teil, denn viel Gold geht in die Schmuckindustrie, an Zentralbanken und in die Industrie. Rund 500 t bleiben jeweils für Anleger, ca. 25 Mrd CHF
Nestlé hat eine Börsenkapitalisierung von 270 Mrd CHF, Amazon und Co. liegen um 1'000 Mrd CHF.  
Verstehen Sie? Wenn sich nun alle auf das Gold stürzen, steigt der Preis, weil der Markt viel zu klein ist. So einfach ist das. 
Kürzlich sagte bei CNBC eine US Analystin tatsächlich, dass man unbedingt Gold besitzen müsse. Das ist m.E. ungewöhnlich für Amerikaner. Goldaffin sind eher wir Europäer und natürlich die Asiaten.
Schützt Gold wirklich vor Krisen? Eher nicht, Sie können es nicht essen und auch nicht darunter schlafen. Bei wirklich echten Krisen besitze ich lieber ein Haus und viel Land für den Gemüseanbau drumherum.

Aber eine attraktive Alternative zu Aktien und anderen Sachwerten, dazu noch eine gut transportierbare – 1kg Gold stecken Sie in Ihre Handtasche – ist und bleibt Gold allemal.

Autor(in): lic. oec. Anette Joswig

Folgen Sie uns